Widmar Hader

Widmar Haders Œuvre umfasst Opern-, Orchester-, Ballett-, Kammer-, Klavier-, Orgel- und Vokalmusik. Werke von Widmar Hader (* 1941 in Elbogen a.d. Eger) wurden in fast allen europäischen Ländern, Israel, Südafrika, Südamerika und den USA aufgeführt. Mehrere Tourneen als Komponist und Dirigent führten ihn in die USA, mit Porträt-Konzerten (u. a. in Washington DC) und mit Vorträgen über seine Kompositionen (u. a. im Curtis Institute of Music in Philadelphia). Seine Kompositionen wurden u.a. aufgeführt vom Israel Chamber Orchestra (Philippe Entremont), dem Südwestdeutschen Kammerorchester (Paul Angerer und Ladislav Czarnecki), dem Münchner Kammerorchester (Hans Stadlmair), den Solistes de Marseille und dem Kurpfälzischen Kammerorchester (Klaus-Peter Hahn), dem Suk-Kammerorchester (Leoš Svárovský), dem Martinů-Kammerorchester (Lubomír Čermák), den Stuttgarter Philharmonikern (Hans Zanotelli), dem Baden-Badener Orchester (Werner Stiefel), dem Arcis Quintett, dem Stuttgarter Bläserquintett, dem Mährischen Streichquartett, dem Vokalsextett Singer Pur und renommierten Solisten wie Armin Rosin, Willy Freivogel, Rose Marie Zartner, Bruce Abel, Gerhard Siegel und Thomas E. Bauer. Verlegt wurden Werke von Widmar Hader u.a. von Astoria, Bärenreiter, Bosse, Molinari, Noetzel, Ries & Erler und im Laurentius-Musikverlag.



Werke von Widmar Hader im Laurentius-Musikverlag
Widmar Hader 2015-10-12.pdf
PDF-Dokument [140.5 KB]