Louis Lewandowski

Louis Lewandowski (1821-1894) ist einer der bekanntesten Komponisten synagogaler Musik. Seine in deutscher Sprache für gemischten Chor, Soli und Orgelbegleitung geschriebenen „Liturgischen Psalmen“ sind von höchster musikalischer Qualität und stehen mit Kompositionen von Brahms, Mendelssohn und Schubert auf einem Niveau.

Die Werke, die Lewandowski für die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße komponierte, begründeten schnell seinen internationalen Ruhm und werden bis heute weltweit in Synagogen gesungen.

Lewandowski komponierte auch einige Instrumentalwerke, zum Großteil für Orgel oder andere Tasteninstrumente. Sieben dieser Werke liegen nun erstmals in modernen Notenausgaben vor.

 

 

Augenblicke der Weihe (Consolations). Neun kleine Stücke für Harmonium (Orgel oder Klavier), op. 44.

LMV 154. 15,00 €

 

Fünf Fest-Präludien für Orgel, op. 37.

LMV 174. 16,00 €

 

Fünf Stücke für Harmonium, op. 46.

LMV 175. 13, 00 €

 

Hebräische Weisen für Klavier, op. 45.

LMV 151. 18,00 €

 

Kol Nidre für Klavier (oder Violine und Klavier), op. 6.

LMV 155. Partitur und Stimme. 12,00 €

 

Synagogen-Melodien für Harmonium (Orgel oder Klavier), op. 47.

LMV 152. 13,00 €

 

29 Vor- und Zwischenspiele für Orgel aus „Todah W’simrah“.

LMV 182. 14,00 €